Freund/innen dieses Blogs

Witze - Blog,
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)
ibea,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Letzte stories

Summer in the city

Hallo meine lieben, die letzten tage wa... sweetmarylin,2007.07.25, 22:570 Kommentare

die kirschen in Nachbar&a...

sind angeblich immer die besseren. Ja, k... kajsakavat,2007.07.19, 21:55

Heiratssachen und Liebesg...

Hallo meine Lieben, das kücken ist... sweetmarylin,2007.07.19, 20:540 Kommentare

@Sweetmarylin

Du bist ein vollwertiges Mitglied dieser... vanessa,2007.07.19, 12:15

@sweetmarylin

lass dich nicht unterkriegen, du bist do... alexa36,2007.07.19, 12:09

Hallo Sweetmarylin

möcht dich auch herzlich in der Run... ibea,2007.07.19, 09:13

Eine unendliche Geschicht...

Guten Morgen meine Lieben, wenn man bed... sweetmarylin,2007.07.19, 07:104 Kommentare

Guten Morgen liebe Sweetm...

Ich möchte dich ebenfalls herzlich... burgenlaenderin,2007.07.18, 08:45

Kalender

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    Tesas Blog (Aktualisiert: 15.12., 23:41 Uhr)
    Adventkale... (Aktualisiert: 15.12., 21:25 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 15.12., 18:01 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 15.12., 17:45 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 10.12., 14:00 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 10.12., 13:57 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 30.11., 11:05 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 29.11., 20:15 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 29.11., 20:13 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 26.11., 23:22 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 23.11., 09:07 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 23.11., 09:00 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 23.11., 08:55 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 23.11., 08:52 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 17.11., 08:32 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 23.9., 22:42 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 15.9., 13:35 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 23.8., 21:19 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
    Mamarosa (Aktualisiert: 7.5., 11:32 Uhr)
    souls Neua... (Aktualisiert: 1.4., 08:01 Uhr)
Mittwoch, 25.07.2007, 22:57
Hallo meine lieben,

die letzten tage waren wohl die wärmsten, die ich in unseren breitenkreisen bei vollem bewusstsein miterlebt habe. und genau zu der hitze meines lebens wird mein sohn krank - sprich: nix mit neugewonnene (erhungerte und er-trainierte) bikinifigur vorführen, sondern daheim das allgemein stark ausgeübte "schwitzen-im-sitzen" praktizieren. aber das schlimmste ist nun vorüber. und die hitze auch..

wir fahren übermorgen in urlaub. juhuu! juhuu? ich war schon lange nicht mehr so sehr im stress. alles waschen, bügeln, einpacken. an alles denken. an wirklich alles. spielzeug, hausapotheke, komplette sommer-garderobe von vater, mutter, kind (wir bleiben schließlich drei wochen weg), wohnung noch in ordnung bringen, kühlschrank ausräumen - aber nicht zu sehr, wir müssen ja bis freitag auch essen, alle möglichen ladegeräte mitnehmen, usw. usw. die liste scheint unendlich zu sein. und dann, wenn wir endlich im wohlverdienten urlaub sind, geht ja mein tagesablauf quasi genauso weiter wie hier, nur dass die umgebung ein wenig ansehnlicher ist. nennt man das dann tatsächlich immer noch urlaub? oder fällt das in die sparte "außen-einsatz"?
ich habe es gehasst, wenn meine mutter mir früher gesagt hat, dass ich an sie denken werde, wenn ich selbst mutter bin - doch ich muss zugeben, dass ich erst jetzt wirklich begreife, welche leistungen sie erbracht hat. wieviele opfer sie gebracht hat, um uns jeden wunsch von den augen abzulesen, ohne dank zu erwarten - denn für uns war das (wie für wohl fast alle kinder) mehr oder weniger selbstverständlich.
mein mann ist ja einer von der guten sorte, der wirklich viel für mich tut und mir jede arbeit abnimmt, die er mir nur abnehmen kann. im moment arbeitet er aber sehr viel, ist manchmal nur zum schlafen daheim. da bleibt wohl oder übel alles an mir hängen. und an manchen tagen wird es einfach zu viel. zum glück gibt es ja immer wieder leute, die mir an genau diesen tagen begegnen und mir die frage aller fragen stellen: "und, wann kommt das zweite putzi?". ich denke, ich brauche nicht näher zu erläutern, an wem ich den gesamten frust des jeweiligen tages ablade...

so, eine literarische höchstleistung erbringe ich heut nimmer.. dafür ist der tag schon zu lang gewesen..
also - bis in drei wochen!

eure sweetmarylin


Donnerstag, 19.07.2007, 20:54
Hallo meine Lieben,

das kücken ist im bett, der mann im wirtshaus (was soll er bei dieser hitze auch anderes machen, außer biertrinken) und ich genieße die ruhe.

habe heute eine sehr gute freundin getroffen, die ich seit über zehn jahre kenne.
sie ist eine sehr selbstständige frau, die fest am boden steht und ihr leben fest im griff hat. und doch ist sie unzufrieden - denn sie ist anfang dreißig und single. nicht, dass sie nicht genügend "anwärter" hätte, doch sie ist wählerisch. einerseits ist ihr leben ja toll so wie es jetzt ist - für irgendeinen, der sie nicht vollkommen glücklich macht, würde sie es nicht aufgeben. und doch fehlt da immer wieder jemand an ihrer seite. gerade jetzt im sommer, zur urlaubszeit. alle anderen freundinnen fliegen mit dem partner irgendwohin, sie bleibt daheim. oder an langen wochenenden, wenn es regnet und keiner etwas unternehmen will.
trotzdem verschwendet sie sich nicht selbst an jemand, der sie nicht verdient, und das finde ich richtig bewundernswert an ihr. immerhin begegnen wir alle doch sehr häufig frauen, die in ihrer beziehung unglücklich sind, jedoch angst vor der einsamkeit haben.
ein problem stellt ja die gesellschaft da. wenn ein 33-jähriger mann single ist, laufend wechselnde sexualpartner hat und alleine lebt, dann ist das völlig akzeptabel. bei einer frau fällt schnell das schlagwort "biologische uhr". will sie kinder bekommen, so muss sie entweder ihrem traummann begegnen oder abstriche machen und kompromisse eingehen. ein mann kann aber mit ende 50 auch noch ein kind zeugen. ob das empfehlenswert ist oder nicht, sei dahingestellt, es ist aber ein faktum, dass wir irgendwann keine babies mehr bekommen können. gut, es gäbe da noch diese wahnsinnigen, die mit mitte 60 noch mütter werden, aber das ist in meinen augen irrsinnig und verantwortungslos.
was tut man, bzw. frau nun, wenn man alleine ist und das gar nicht bleiben will? jemand in einer dating-platform im internet suchen? eine anzeige aufgeben? zum speeddating gehen?
ich bin nicht in dieser situation, aber ich würde es nicht tun. vielleicht, weil ich mit jemand verheiratet bin, der einen mann verkörpert, wie er im buche steht. kommt nach hause, hat hunger, ich steh in der küche, die spaghetti fliegen durch die gegend. die pantoffel stehen schon unter dem tisch und die tageszeitung darauf.
so würde er sich das wahrscheinlich ausmalen, wenn er die zeit dafür hätte. hat er nämlich nicht, weil er in den haushalt und die kindererziehung komplett miteingespannt wird. klar geht er arbeiten, aber was tu ich hier den ganzen tag? relaxen? also, ärmel hoch gekrempelt mein lieber, und mit anpacken.
manchmal, nur manchmal, bricht der südländer, der macho, der jäger durch. genau dann kommen halt die waffen der frau zum einsatz. manchmal sind diese romantischer natur, manchmal genügt mein südländisches temperament vollkommen.

so, um auf das ursprüngliche thema zurückzukommen: wie man es dreht und wendet - die männer stellen wohl ein problem im leben der frauen dar. sind keine da, sind wir unzufrieden. haben wir einen, dann müssen wir ihn drehen und wenden und biegen. auch wenn wir selbst völlig davon überzeugt sind, ihn so zu lieben, wie er ist. mit seinen fehlern und macken. ich kann von mir selbst behaupten, dass ich meinen mann auch tatsächlich so liebe, wie er ist. ich liebe es, dass er seine schmutzigen socken vor dem bad stehen lässt, als sie einfach zwei meter weiter in den wäschekorb zu schmeißen. ich liebe es, dass er jedes mal, wenn er durst bekommt eine neue flasche wasser aufmacht und direkt daraus trinkt, um sie dann zu den anderen drei in den kühlschrank zu stellen. denn würde er das nicht machen - worüber könnte ich dann meckern? würde er das nicht machen - wäre er dann immer noch ein mann? bevor mich die frauen, der "pflegeleichten" männer lünchen, ich weiß dass eure jungs auch richtige kerle sind. meiner wird es sicherlich auch mal. wenn ich ihn dazu erzogen habe...

und meine freundin kauft sich am besten einen kater...

eure sweetmarylin


Mittwoch, 18.07.2007, 09:10
Guten Morgen meine Lieben,

wenn man bedenkt, dass ich mich anfangs geziert habe überhaupt anzufangen, ist es umso überraschender, dass ich innerhalb von zwei tagen schon wieder was aufschreibe.

diese angelegenheit wurmt mich aber wirklich sehr, daher muss ich meinem ärger luft machen.
ich bin ausländerin. naja, eigentlich bin ich ja österreicherin - am papier. aber meine herkunft, mein name (vor allem dieser neue nachname) sind eindeutig ausländisch. in meinem heimatland bin ich jedoch auch ausländerin. denn ich lebe seit über 15 jahren in österreich und kann mich selbst nicht mehr wirklich als "von da unten" oder als "von hier oben" sehen. ich weiß gar nicht was ich bin.
manchmal meine ich, ich wäre beides - manchmal leider, ich wäre gar nichts.. irgendwie fühle ich mich oft entwurzelt, aber nicht, weil ich mich in österreich nicht integrieren kann, sondern weil ich mal wieder den fehler mache, mich von anderen menschen beeinflussen zu lassen.

ich war anfang dieser woche mit meinem sohn bei der kinderärztin. irgendwie verträgt er die themperaturschwankungen nicht gut, die folge sind husten und schnupfen. mein kind ist jedoch nur eins von sehr vielen, das an dem wetter leidet, denn der warteraum war überfüllt.
als ich endlich zur sprechstundenhilfe durchgedrungen war, gab mir diese eine schallende sprichwörtliche ohrfeige. denn anstatt mich wie einen normalen menschen zu behandeln, hat sie scheinbar anhand meines namens festgestellt, dass es besser wäre mir mit händen und füßen zu erklären, dass ich das baby jetzt ausziiiieeehen muuss und dann zur frauuuu doktooor rein. dabei gestikulierte sie wild mit ihren armen, um mir zu beschreiben, was ich zu tun habe. erst als ich sie fragte, ob sie denn nicht so gut deutsch spräche, und sie ihre gesichtsfarbe innerhalb weniger minuten mehrfach wechselte, war dieser spuk vorbei. sie entschuldigte sich mehrfach, doch im grunde genommen kann ich es ihr ja gar nicht verübeln. traurig aber wahr - ich bin die ausnahme, weil ich tatsächlich die sprache verstehe.
trotzdem tut es weh. ich bin als kind hierher gekommen, habe hier alles erlebt. meine schule beendet, war das erste mal verliebt, hatte den ersten liebeskummer. ich hab hier meine wohnung gekauft, meinen mann geheiratet, mein kind geboren. was will man denn noch von mir, um mich als vollwertiges mitglied dieser gesellschaft anzuerkennen?

wenn ich in mein heimatland fahre, dann erlebe ich auch unglaubliche sachen. dort geht man zwar nicht davon aus, dass ich die sprache nicht verstehe, man sieht aber in mir einfach nur das kind eines gastarbeiters. und diese sind menschen, die weder eine ausbildung besitzen, noch intelektuell irgendwie anspruchsvoll sind. zumindest ist das die gängige meinung. meine eltern sind jedoch notgedrungen mit uns nach österreich gekommen, als flüchtlinge. sie haben beide studiert, haben sich darum gekümmert, dass ihre kinder gute zukunftsaussichten haben - damit am gemüsemarkt eine bäuerin erklärt, sie würde um kein geld der welt mit mir tauschen, denn wir würden hier ja alle nur putzen...

bis vor kurzem war ich eine nomadin, bin oft umgezogen, und wäre die erste die sofort nach afrika oder australien auswandern würde, doch wie in meiner ersten story bereits erwähnt - ein kleiner mensch hat mein leben verändert. nun muss ich ihm zu liebe sesshaft werden. ich hoffe, dass man in ihm den menschen sehen wird, der er ist - und nicht seinen nachnamen, seine dunklen augen und haare oder den akzent seiner großmutter..

eure sweetmarylin